Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Arno Raunig

(Sopranist)

Geboren in Österreich, begann er seine Sängerlaufbahn bei den Wiener Sängerknaben, wo er als Solist bereits mit vielen berühmten Dirigenten wie Karajan, Krips oder Böhm arbeiten durfte.

Nach seinem Operndebüt am Stadttheater Klagenfurt 1990 sang er in Produktionen des Wiener Jugendstiltheaters, des Schönbrunner Schlosstheaters, der Wiener Kammeroper, den Staatstheatern Wiesbaden und Darmstadt, dem Theater Basel, dem Prinzregententheater München, dem Hebbeltheater Berlin, den Opernhäusern in Prag, Amsterdam, Paris, Rom, Bonn, Dresden, Zürich, Hamburg und Warschau.

Auftritte in Konzertmetropolen wie der Berliner Philharmonie, Gewandhaus Leipzig, Hamburger Konzerthalle und CCH, „Glocke“ Bremen, Tonhalle Zürich, Herkulessaal München, Wiener Musikverein und Konzerthaus, Auditorio National Madrid, Paula de la Musica Catalana Barcelona und bei Festivals wie Wiener Festwochen, Wiener Musiksommer, Wien Modern, Maifestspiele Dresden und Wiesbaden, Händelfestspiele Halle und Karlsruhe, Spoleto, Flandern, Witten, Donaueschingen, Ludwigsburg, Luzern, Rheingaufestival, Ruhrtriennale bezeugen sein herausragendes Können.

zurück zu "Künstler 2006"

Arno Raunig