Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Ilya Rashkovsky

(Klavier)

Der russische Pianist Ilya Rashkovsky wurde 1984 in Irkutsk/Sibirien geboren und erhielt im Alter von 5 Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Früh erkannten seine ersten Lehrer das herausragende Talent und bereits mit 10 Jahren gewann er den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für junge Pianisten in Marsala/Italien.

Bei dem renommierten Internationalen „Vladimir-Krainev-Wettbewerb“ in der Ukraine entdeckte ihn sein späterer Lehrer Prof. V. Krainev und überreichte ihm den 1.Preis sowie die Einladung, in seiner Klavierklasse an der Hochschule für Musik in Hannover zu studieren. Seit 2000 lebt und studiert Rashkovsky in Deutschland.

In den folgenden Jahren errang dieser junge, außergewöhnliche Pianist mehrere bedeutende Preise bei internationalen Wettbewerben. Beim „Long-Thibaud“ in Paris gewann er 2001 den 2. Preis, außerdem wurden ihm der Publikumspreis und der Preis für die besten Interpretationen der Werke Fauré´s  und Casadeus´ zuerkannt. Durch diesen prestigeträchtigen Wettbewerb knüpfte er Kontakt mit der „Fondation Cheville-Bonnaud“ und spielte mit ihrer Unterstützung eine CD mit Werken von Bach, Schubert und Liszt ein.

2004 gewann Ilya Rashkovsky den 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Valsesia/Italien, und ein Jahr später stand er in Jaen/Spanien erneut ganz oben auf dem Treppchen: Die Jury überreichte ihm den 1. Preis sowie den Publikumspreis. Ebenfalls 2005 erreichte er einen weiteren überwältigenden Höhepunkt seiner noch jungen Karriere, als ihm beim Wettbewerb in Hong Kong der 1. Preis verliehen wurde.

Ilya Rashkovskys Repertoire umfasst mittlerweile Werke aus allen Epochen: von Bach über Mozart, Beethoven, Mendelssohn, Schumann, Chopin und Debussy bis zu Ravel. Seine besondere Leidenschaft gilt auch den russischen Komponisten Tschaikowsky, Rachmaninow, Scrjabin, Schostakowitsch und Prokofjew.

Zu seinem Repertoire zählen 17 Klavierkonzerte mit Orchester, die er in Abwechslung mit zahlreichen Soloabenden in Russland, Deutschland, Holland, Japan, China, Polen, England, den USA, Italien, Spanien, Litauen und Frankreich erfolgreich absolviert. Einladungen zu internationalen Musikfesten, wie dem Int. Klavierfestival „La Roque d`Antheron“ in Frankreich und der Konzertreihe „Les Grand Interprètes“ in Lyon ergänzen die rasante Karriere des 22-jährigen Virtuosen.

zurück zu "Künstler 2006"

Ilya Rashkovsky