Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Nina Pohovski

(links im Bild)

Die in Frankfurt/Main geborene Künstlerin absolvierte das Lehramtstudium an der Universität-Gesamthochschule in Siegen. 1995 wechselte sie zur Kunstpädagogik an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Zusätzlich besuchte sie Seminare an der Kunsthochschule in Frankfurt. Im pädagogischen Bereich forschte sie auf dem Gebiet der Gelotologie (Lach- und Humorforschung). 1999 präsentierte sie ihre Abschlussarbeiten im Institut für Kunstpädagogik an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität mit dem Schwerpunkt klassische druckgraphische Techniken.

Von 1989 bis 1994 absolvierte sie die Lehre zur Clownin in Form von Seminaren und Kursen im Bereich der Clownerie, klassische Pantomime und Akrobatik. Ihre Lehrer waren unter anderem Paco Gonzales (Folkwang/Essen), Milan Sladek (Köln), Laura Fernandez (Wiesbaden), Lassard Saidi (Brüssel), Jango Edwards, Michael Christiansen, Patch Adams, Gerry Flanagan, Fee Reichelt (Frankfurt), Willi Bogner, Dieter Bartels (Hannover). 1994 gründete sie das Projekt „Clown in der Klink“ in Siegen, arbeitete dann zusätzlich für „Die Clown Doktoren“ e.V. im Rhein-Main Gebiet.

zurück zu "Künstler 2006"

Nina Pohovski