Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Ulrike Haage

(Klavier)

Die deutsche Pianistin, Klangkünstlerin, Komponistin und Hörspielautorin Ulrike Haage studierte in Hamburg Musik und Musiktherapie. An der dortigen Musikhochschule lehrte sie von 1985 bis 1989 Orchesterleitung und Improvisation. Sie begann zu komponieren und trat als Pianistin in der ersten deutschen Frauenbigband „Reichlich weiblich“ auf.

Die vielseitige Künstlerin ist Mitbegründerin der Gruppe „Vladimir Estragon“ und zusammen mit Katharina Franck wichtigstes Mitglied der „Rainbirds“. Zwischen den Tourneen und Plattenaufnahmen für die Rainbirds und die Theatergruppe „Stein“ arbeitete sie mit renommierten Theaterregisseuren an Schauspielhäusern in Zürich, Düsseldorf und Berlin. 1999 begann eine intensive Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Meret Becker. Gemeinsam mit der Verlegerin Pociao gründete sie den Hörbuchverlag Sans Soleil.

2003 erhielt Ulrike Haage als erste Frau und jüngste Preisträgerin den Deutschen Jazzpreis (Albert Mangelsdorf Preis), der sie für ihr bisheriges vielseitiges und grenzüberschreitendes Lebenswerk, für ihre Arbeit an der Schnittstelle von Pop, Kunst und Avantgarde auszeichnet.

 

zurück zu "Künstler 2007"

Ulrike Haage