Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Bläser-Ensemble „Blechschaden“

Die Fremdenlegion der Münchner Philharmoniker

Seit 1985 begeistert „Blechschaden“ unter der Regie von Bob Ross weltweit ein breites Publikum. Auslöser für die Gründung war Ross’ Begeisterung für die ungewöhnliche Musik der Brassbands schottischer Bergarbeiter, mit der er die Kollegen der Münchner Philharmoniker schnell anzustecken vermochte. 

Die Mischung aus Klassik und Entertainment verfehlt ihre Wirkung nie. Virtuose Bläser-Eskapaden, gepaart mit Witz, Ironie und meisterhaften Arrangierkünsten zeichnen das „einschlägig routinierte“ Spitzen-Ensemble aus und bietet musikalischen Genuss durch alle Stilrichtungen, von der Renaissance bis zu Rock und Rap. Zweimal, 1999 und 2002, wurde Blechschaden für die CDs „Brassomania“ und „Blechschaden in Blech“ mit dem Deutschen Schallplattenpreis „Echo Klassik“ ausgezeichnet.

zurück zu "Künstler"

Bläser-Ensemble „Blechschaden“