Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Concilium musicum Wien

Das Stammorchester der Haydn-Gesellschaft Wien

Das Concilium musicum Wien wurde im Jahre 1982 von Paul und Christoph Angerer gegründet, um Werke des 18. Jahrhunderts zu musizieren.

Heute ist das Concilium musicum Wien für sein umfangreiches musikalisches Spektrum – von Musik der Barockzeit bis hin zur Tanzmusik des 19. Jahrhunderts – bekannt. Es bringt wertvolle Musik aus den Archiven zum Klingen, führt Musik von zu Unrecht vergessenen Komponisten auf und rückt selten gespielte Werke der großen Klassiker wieder ins rechte Licht. Das Ensemble spielt auf wertvollen historisch – originalen und authentischen Instrumenten aus der Zeit vor und um 1800.

Das Concilium musicum Wien konzertiert in großen und kleinen Städten, auf Burgen und Schlössern, in Klöstern und Kirchen und bei internationalen Festivals. In den nunmehr über 22 Jahren seines Bestehens absolvierte das Concilium musicum Wien mehr als 2200 Auftritte in über 485 Städten: von L’ Aquila bis Zürich, von Bayeux bis Xian… Allein in Wien trat das Concilium musicum Wien in 46 verschiedenen Räumlichkeiten auf.

Für die Gesamtaufnahme der „Kirchensonaten“ von Wolfgang Amadeus Mozart wurde dem Ensemble von der Mozartgemeinde Wien und der Stadt Wien der Mozart-Interpretationspreis „Flötenuhr“ verliehen.

Auf Wunsch des Wiener Musikvereins wurde 1995 erstmals auch ein Programm für Kinder in das Repertoire aufgenommen.

zurück zu "Künstler"

Concilium musicum Wien