Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Gudrun Landgrebe

(Rezitation)

Gudrun Landgrebe wurde in Göttingen geboren und wuchs in Bochum auf. Nach dem Besuch der Schauspielschule in Köln führten sie ihre ersten Engagements u.a. nach Wuppertal, Bielefeld, Bruchsal und von 1977 bis 1981 nach Dortmund.

Danach wechselte Gudrun Landgrebe zum Film. 1983 gelang ihr mit der weiblichen Hauptrolle in Robert van Ackerens „Die flambierte Frau“ der internationale Durchbruch. Es folgten Kinofilme wie „Oberst Redl“ oder „Rossini“, sowie Rollen in zahlreichen Fernsehfilmen und -serien. 1992 kehrte sie in Essen auch wieder zum Theater zurück.

zurück zu "Künstler"

Gudrun Landgrebe