Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Julia Benzinger

(Mezzosopran)

In der Spielzeit 2009/10 wird die in Seattle/USA aufgewachsene Mezzosopranistin an der Deutschen Oper Partien wie Hänsel, Olga (Eugen Onegin), Meg Page (Falstaff), Tisbe (Cenerentola) und Floßhilde (Rheingold) übernehmen. Bisher war sie an der Bismarckstrasse u.a. als Annina (Rosenkavalier), Page (Salome), Fuchs (Das schlaue Füchslein), Flora (Traviata), Marcellina (Figaro), Dritte Dame (Zauberflöte) und St. Margarethe in (Johanna von Orléans) zu erleben.

Ihr breitgefächertes Repertoire beinhaltet aber auch Partien wie Lucretia (Rape of Lucretia), Zauberin (Dido und Aeneas), Dryade (Ariadne), Lola (Cavalleria) und Maddalena (Rigoletto).

Julia Benzinger wurde nach ihrem Studium durch die "Young Artists Programs" der Seattle Opera und des Britten-Pears Programme gefördert und arbeitete regelmäßig mit der Sarasota Opera, Seattle Symphony Chorale, Seattle Academy of Early Music und der Manchester Camerata zusammen.

zurück zu "Künstler"

Julia Benzinger