Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Matthias Eisenberg

(Orgel)

Aus einer traditionsreichen musikalischen Familie stammend, wurde Matthias Eisenberg 1956 in Dresden geboren. Er wurde Mitglied des Dresdner Kreuzchores und wirkte bereits mit neun Jahren als Organist. Nach dem Studium in Leipzig erlangte der Preisträger mehrerer Wettbewerbe durch sein enormes, jederzeit abrufbares Repertoire und seine Improvisationskunst schnell große, für Organisten ungewöhnliche Popularität.

1980 wurde Matthias Eisenberg Gewandhausorganist in Leipzig, sechs Jahre später siedelte er in den Westen über, wo er in Frankfurt, Hannover und von 1992 bis 2004 in Keitum auf Sylt kirchenmusikalisch tätig war. Daneben konzertierte er weltweit als Organist.

Seit 2004 ist Matthias Eisenberg Kantor und Organist in Zwickau.

zurück zu "Künstler"

Matthias Eisenberg