Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Jocelyn B. Smith

(Gesang)

Die gebürtige New Yorkerin Jocelyn B. Smith beginnt im Alter von fünf Jahren ihre musikalische Laufbahn mit einer klassischen Ausbildung am Klavier. Bald entdeckt sie auch ihre Leidenschaft für den Gesang und sammelt während ihrer Teenagerzeit reichlich Erfahrung. Mit 21 Jahren engagiert sie Lenny Whites für seine erste Soloplatte und nimmt sie nach der Studioarbeit mit auf Tournee. Höhepunkte dieser erfolgreichen Zeit sind die gemeinsamen Auftritte mit der Sängerin Ellen Foley (ex-Meat Loaf) im Vorprogramm des Electric Light Orchestra.

1984 entschließt sie sich nach einem Gastspiel in Deutschland, Berlin zu ihrer Wahlheimat zu machen.

In den kommenden Jahren trugen ihre vielseitigen Arbeiten (u.a. Auftritte bei Wetten dass...? und Zusammenarbeit mit Mikis Theodorakis, Till Brönner, Zülfü Livaneli), sozial-politisches Engagement (Yes, We Can e.V.) und viele andere Projekte, dazu bei dass ihr Bekanntheitsgrad ungeahnte Ausmaße annahm. Für ein fiktives Treffen von Weill und Gershwin erhält sie den JAZZ AWARD der IFPI im Jahr 2003 für die CD „Blue Light & Nylons“.

Die FAZ schreibt: „Diese Frau ist ein Gesamtkunstwerk“.

zurück zu "Künstler"

Jocelyn B. Smith