Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Cymin Samawatie wurde 1976 als Tochter iranischer Einwanderer in Deutschland geboren. Sie absolvierte ein Klassikstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und ein Jazzstudium an der Universität der Künste in Berlin.

2002 gründete sie das Quartett Cyminology, in dem sie persische Lyrik mit den Klangfarben des Impressionismus und der Lebendigkeit des zeitgenössischen Jazz verknüpft – ein Brückenbau zwischen Kulturen, Genres und Stilen. Einer der Höhepunkte in ihrer Karriere war der gemeinsame Auftritt mit Bobby McFerrin.

Seit 2008 arbeitet sie zusammen mit dem ECM-Gründer und Musikproduzent Manfred Eicher.

zurück zu "Künstler"

Cymin Samawatie