Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Dieter Ilg (bass)
Rainer Böhm (piano)
Patrice Héral (drums/percussion)

Dieter Ilg - EchoJazz-Preisträger 2011 - spielte Geige und Bratsche, bevor er zum Kontrabass wechselte. Erste Bühnenerfahrungen machte er bereits als Abiturient mit dem Joe Viera Sextett und Klaus Ignatzek. Er studierte in Freiburg und an der Manhattan School of Music in New York. Auftritte mit Bobby Watson, Kevin Hayes oder David Liebman prägten seine New Yorker Zeit. Zurück in Deutschland, gründete Dieter Ilg 1987 sein erstes eigenes Trio. Die feste Mitgliedschaft in der Randy Brecker Band und dem Mangelsdorff/Dauner Quintett sowie seine Zusammenarbeit mit Till Brönner und Thomas Quasthoff  über die Bearbeitung von Volksliedern bis zur Dozententätigkeit an der Musikhochschule sind Beispiele für sein vielseitiges Engagement.

Den Pianisten Rainer Böhm, ausgebildet in Deutschland und den USA, lernte Ilg 2007 beim Internationalen Jazzhaus-Piano-Wettbewerb kennen, an dem Rainer Böhm als Preisträger und Dieter Ilg als Juror teilnahmen. Inzwischen wurde Rainer Böhm zahlreich ausgezeichnet, u. a. mit dem Jazzpreis des Landes Baden-Württemberg.

Zusammen mit dem französischen Schlagzeuger und Perkussionisten Patrice Héral, bekannt durch sein Wirken mit Markus Stockhausen, Arild Andersen, dem Orchestre National de Jazz und vielen anderen mehr, konzertieren Dieter Ilg und Rainer Böhm mit ihrem aktuellen Projekt „Otello“.

zurück zu "Künstler"

Dieter Ilg Trio