Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Die deutsche Sopranistin Julia Neumann wuchs in Holland und der Schweiz auf, studierte Gesang am Amsterdamer Konservatorium und war Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich. Nach einem Engagement am Volkstheater Rostock wechselte sie als festes Ensemblemitglied an die Städtischen Bühnen Münster. Seit 2008 gehört sie dem Ensemble des Theaters Erfurt an.

Julia Neumann hat mit verschiedenen namhaften Dirigenten zusammengearbeitet, unter anderem mit Franz Welser-Moest, Nello Santi sowie Heinrich Schiff, und in diversen, viel beachteten Opernproduktionen mitgewirkt. So sang sie beispielsweise die Anna sowie die Frau Fluth in Otto Nicolais Lustigen Weibern von Windsor, die Adele in der Fledermaus, die Pamina in der Zauberflöte und die Titelpartie in Alban Bergs Lulu. Im Konzertbereich war sie unter anderem mit dem Bachkoor Holland und dem Concertgebouworkest Amsterdam in mehreren Bachprojekten und mit dem Brahms-Requiem zu hören.

zurück zu "Künstler"

Julia Neumann
Julia Neumann