Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Drei „Alte Meister“ der Berliner Philharmoniker geben einen Einblick in ihr musikalisches Wirken. Christian Stadelmann, Violine, Neithard Resa, Viola, und Dietmar Schwalke, Violoncello, sind gern gesehene Gäste in den internationalen Musikmetropolen und haben an zahlreichen CD-Einspielungen mitgewirkt.

Christian Stadelmann konzertierte zunächst in der Jungen Deutschen Philharmonie. Zwei Jahre lang spielte er bei den Berliner Philharmonikern in der Gruppe der 2. Violinen, ehe er 1987 ihr Stimmführer wurde. C .Stadelmann unterrichtet außerdem an der Philharmonischen Orchester-Akademie.

Neithard Resa bildete sich nach dem Konzertexamen in den USA bei Michael Tree am Curtis Institute of Music in Philadelphia weiter. 1978 erhielt er die Stelle des Solo-Bratschers bei den Berliner Philharmonikern. Neben dem Orchesterspiel gilt sein Engagement vor allem der Kammermusik.

Dietmar Schwalke trat als Mitglied des Kreuzberger Streichquartetts Berlin in sämtlichen europäischen Musikmetropolen auf. In dieser Zeit unterrichtete er auch an der Berliner Hochschule der Künste und war Gastdozent für Kammermusik. Vier Jahre lang spielte er im Radio-Sinfonieorchester Stuttgart. Seit 1994 gehört er zu den Berliner Philharmonikern.

zurück zu "Künstler"

Trio Berliner Philharmoniker
Trio Berliner Philharmoniker