Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Diknu Schneeberger (Gitarre)
Martin Spitzer (Jazzgitarre)
Joschi Schneeberger (Bass)
Herbert Swoboda (Klarinette)

Diknu Schneeberger ist ein absolutes Ausnahmetalent, ein neuer Stern am Gitarristen-Himmel. Wenn man bei seinem Debutalbum „Rubina“ schon über die Virtuosität des jungen Gitarristen begeistert war, so kann man bei der CD „The Spirit Of Django“ über den jungen Gypsy Jazz Freak nur noch staunen.

Frische und zeitgemäße Musik im Geiste des großen Altmeisters der Gitarre, Django Reinhardt, wird zum lebendigen Album des mittlerweile zum Shooting Star der internationalen Gypsy Jazz Szene aufgestiegenen Diknu Schneeberger. Er verbindet perfekte Technik mit lockerer Verspieltheit, natürliche Musikalität und Melodiegefühl mit Virtuosität! Er fügt hier und da leichte Latin orientierte Sounds und Licks ein, was seinen Gypsy-Sound extrem sympathisch macht.

Vor drei Jahren sorgte der damals erst 17-jährige Sintu für Furore und erhielt mit dem Hans-Koller-Preis den wohl wichtigsten Jazzpreis seines Landes. Aus Clubauftritten wurden ausverkaufte „Große Häuser“ wie etwa das Münchener Prinzregententheater oder die Bourse du Travail in Lyon. Konzerte in Frankreich, Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, England, Italien, Iran, Russland, Malta und Spanien gehören mittlerweile ebenso zum Alltag des Diknu Schneeberger Trios wie Auftritte in Radio und TV.

Das lockere Zusammenspiel mit dem renommierten Wiener Jazzgitarristen Martin Spitzer, Hans Koller Preisträger 2008, und mit Vater Joschi Schneeberger am Bass besticht durch Präzision, Spielfreude und Spontanität.

Beim Programm 2014 wird das Trio durch den Klarinettisten Herbert Swoboda verstärkt. Die besonderen Klangfarben dieses Instrumentes und das phänomenale Miteinander des Ensembles sind nahezu einmalig.

zurück zu "Künstler"

Diknu Schneeberger Quartett
Diknu Schneeberger Quartett