Sprungmarken

20. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade vom 10. bis 11. Juni 2016

Archiv

Der spanische Gitarrist Pepe Romero wird für seine unglaubliche Virtuosität, seine faszinierenden Interpretationen und seine perfekte Technik gefeiert. Er blickt bereits auf eine abwechslungsreiche und glänzende Karriere, aber begeistert nach wie vor seine Fans weltweit. Seinen 70. Geburtstag feiert Pepe Romero im Jahr 2014 mit Konzerten an vielen Orten in Europa, Nord- und Südamerika, Australien und Japan, darunter Tokyo, Kopenhagen, Istanbul, München, Düsseldorf, beim Schleswig-Holstein Musik Festival mit den Hamburger Philharmonikern, dem Rundfunk Sinfonie Orchester Berlin und dem Sydney Symphony Orchestra.

Seit der Veröffentlichung seiner ersten Aufnahme mit gerade 15 Jahren, Flamenco Fenomeno!, hat Pepe Romero mehr als 50 CDs aufgenommen, davon mehr als 20 Konzerte mit der Academy of St. Martin in the Fields unter Sir Neville Marriner und Iona Brown. Gemeinsam mit seinem Vater und seinen Brüdern etablierte er das Gitarrenquartett Los Romeros als die „Königliche Familie der Gitarrenmusik“.

Pepe Romero erhielt eine Vielzahl von Auszeichnungen: Von König Juan Carlos wurde er zum Ritter des Ordens Isabel la Catolica geschlagen und in den Adelsstand erhoben. Er erhielt die Ehrendoktorwürde vom San Francisco Conservatory of Music und der University of Victoria und ihm wurde der „Premio Andalucia de Música“ verliehen, in seiner Heimat die höchste Anerkennung für Beiträge zu den Künsten.

zurück zu "Künstler"

Pepe Romero
Pepe Romero